Freiwillige Feuerwehr Reutte

...unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Zu einem Brand eines Gartenhauses wurde die Freiwillige Feuerwehr Reutte am Freitag, den 17.02.2017, um 21.48 Uhr alarmiert. Noch während der Anfahrt teilte die Leitstelle Tirol mit, dass zwischenzeitlich mehrere Notrufe diesbezüglich eingegangen sind und der Rettungsdienst sowie die Polizei ebenfalls alarmiert wurden.

Bei Eintreffen stand das Gartenhaus bereits in Vollbrand und drohte auf die angebaute Garage bzw. auf das Vordach des angrenzenden Hauses überzugreifen. Durch einen umfassenden Löschangriff, teils unter schwerem Atemschutz, konnte die Garage gerettet und ein Schaden am Wohnhaus verhindert werden. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte von der anwesenden Polizeistreife noch während der Löscharbeiten ein 64-jähriger deutscher Staatsbürger aufgegriffen werden, welcher der Brandstiftung verdächtigt wird. Die Feuerwehr Reutte stand mit dem Kommandofahrzeug, der Drehleiter sowie zwei Tanklöschfahrzeugen und 23 Mann im Löscheinsatz. Die Polizei war mit einem Streifenwagen und der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Verletzt wurde niemand, die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Gegen 23.15 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Bericht auf TT.com