Freiwillige Feuerwehr Reutte

...unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Am 6. Jänner 2018 fand traditionell die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Reutte im Hotel „Goldener Hirsch“ statt. Bei dieser konnte Kommandant HBI Alexander AMMANN zahlreiche Ehrengäste und 68 Feuerwehrkameradinnen- und Kameraden der Feuerwehr Reutte sowie die anwesenden Vertreter der Presse begrüßen.

Neben Bürgermeister Alois OBERER, Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Dietmar BERKTOLD wohnte auch eine Abordnung der Feuerwehr Füssen-Stadt unter Führung ihres Kommandanten Thomas ROTH der Generalversammlung bei.

Kommandant HBI Alexander AMMANN blickte in seinem Tätigkeitsbericht auf das abgelaufene Jahr 2017 zurück, in welchem insgesamt 116 Einsätze zu bewältigen waren. Diese gliedern sich in 22 Brandeinsätze, 21 Täuschungsalarme, 4 Brandsicherheitswachen und 69 technische Einsätze. Insgesamt wurden im Jahr 2017 – 1.867 freiwillige Einsatzstunden (ohne Proben, Schulungen und sonstigen Ausrückungen) geleistet. Natürlich wurde auch auf die Ausbildung sehr viel Wert gelegt, was 58 Proben und Übungen, die im Jahr 2017 abgehalten wurden, eindrucksvoll bestätigen. Besonders zu erwähnen wäre das Mitwirken der Ausserferner Notfalltage, Bezirkskatastrophenschutzübung Luftbrücke 2017 (im Zuge der Landesübung "TROMOS 2017"), Katastrophenübung "Bachstelze 2017" Bezirk Landeck - Flugdienst, Ausbildungs- und Übungstag WEBER RESCUE.  Auch war die Feuerwehr Reutte bei zahlreichen Ausrückungen vertreten. Insgesamt waren 359 Aktivtäten zu bewältigen.  Zudem konnten im abgelaufenen Jahr wieder 5 Mitglieder von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen werden.

Kommandant Stellvertreter OBI Andreas SCHAUTZGY konnte in seinem Bericht von 14 Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule in Telfs berichten, die von 30 Kameraden besucht worden waren. Beim Bezirksfeuerwehr Nassleistungsbewerb in Schattwald war die Feuerwehr Reutte wieder mit zwei Gruppen am Start. Auch die Atemschutz-Leistungsprüfung absolvierten 2 Mann in Bronze und 1 Mann in Silber mit Bravour.

Jugendbeauftragter OBM Josef SCHLUX konnte in seinem Tätigkeitsbericht auf ein ereignisreiches Jahr 2017 zurückblicken. Bei insgesamt 33 Proben und zahlreichen anderen Veranstaltungen wie dem Wissenstest in Tannheim zeigte unser Nachwuchs hervorragende Leistungen. Zu Weihnachten wurde das Friedenslicht an unsere älteren Kameraden und Witwen verteilt und am Grab der verstorbenen Kameraden wurde eine Kerze entzündet.

Kassier HV Christoph WIESENEGG berichtete der Generalversammlung von der Finanzgebarung der Feuerwehr Reutte. Die Kassaprüfer BV Markus OBERGSCHWANDTNER und BM Günther MAIR bescheinigten dem Kassier eine vorbildliche Führung der Kassa. Der Antrag auf Entlastung des Kassiers und der Amtsträger wurde der Empfehlung der Kassaprüfer folgend, einstimmig angenommen.

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen, konnte das bestehende Kommando für fünf weitere Jahre bestätigt werden.

Bürgermeister Alois OBERER bedankte sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Reutte für die hohe Einsatzbereitschaft und würdigte den Einsatz und das Engagement für die Allgemeinheit.

Der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Dietmar BERKTOLD überbrachte die Grüße des Bezirks- und Landesfeuerwehrverbandes und bedankte sich ebenso für die hohe Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Reutte und die sehr gute Zusammenarbeit. Weiters beförderte er Dr. Wolfgang FRICK zum Feuerwehrarzt.

Der Kommandant Thomas ROTH überbrachte die Grüße der Feuerwehr Füssen-Stadt.

Mit einem kurzen Ausblick auf das Jahr 2018 schloss Kommandant HBI Alexander AMMANN die Generalversammlung um 21.05 Uhr.

Bericht TT vom 08.01.2018                                  Bericht Rundschau vom 09.01.2018