Freiwillige Feuerwehr Reutte

...unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Traditionell, am 6. Jänner 2020 fand die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Reutte im Hotel „Goldener Hirsch“ statt. Kommandant HBI Alexander AMMANN konnte zahlreiche Ehrengäste und 68 Feuerwehrkameradinnen- und Kameraden, sowie die anwesenden Vertreter(innen) der Presse begrüßen.

Neben Bürgermeister Alois OBERER, Bezirks-Feuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Peter SCHÄDLE und Abschnittskommandant ABI Manfred KERBER wohnte auch eine Abordnung der Feuerwehr Füssen-Stadt unter Führung ihres Kommandanten Thomas ROTH der Generalversammlung bei.

Kommandant HBI Alexander AMMANN blickte in seinem Tätigkeitsbericht auf das abgelaufene Jahr 2019 zurück, in welchem insgesamt 114 Einsätze zu bewältigen waren. Diese gliedern sich in 17 Brandeinsätze, 21 Täuschungsalarme, 3 Brandsicherheitswachen und 73 technische Einsätze. Insgesamt wurden im Jahr 2019 – 1.760 freiwillige Einsatzstunden (ohne Proben, Schulungen und sonstigen Tätigkeiten und Ausrückungen) geleistet. Natürlich wurde auch auf die Ausbildung sehr viel Wert gelegt, was 57 Proben und Übungen, die im Jahr 2019 abgehalten wurden, eindrucksvoll bestätigen. Besonders zu erwähnen wären die Bezirks-Hubschrauberübung (Waldbrandübung) im Bereich Musteralpe/Zwerchenberg, Gemeinschaftsübungen mit den Feuerwehren Breitenwang/Mühl, BTF Plansee SEE und Ehenbichl/Rieden, sowie ein „Internationaler Probendienstag“ mit unseren Kameraden aus Cerna – im Zuge der Übergabe des TANK 2. Weiters das Mitwirken bei der Abschnitts-KAT-Übung in Ehrwald und der landesweiten KAT-Übung AETOS 2019.  Auch war die Feuerwehr Reutte bei zahlreichen Ausrückungen vertreten. Insgesamt waren 384 Aktivtäten zu bewältigen.

Kommandant Stellvertreter OBI Andreas SCHAUTZGY konnte in seinem Bericht von 18 Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule in Telfs berichten, die von 50 Kameraden besucht worden waren. Beim Landesfeuerwehr Leistungsbewerb in Breitenwang war die Feuerwehr Reutte mit einer Bronzegruppen am Start. Auch die Atemschutz-Leistungsprüfung absolvierten ein Trupp in Silber und zwei Trupps in Gold mit Bravour.

Jugendbeauftragter OBM Josef SCHLUX konnte in seinem Tätigkeitsbericht auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurückblicken. Bei insgesamt 39 Proben und zahlreichen anderen Veranstaltungen wie dem Wissenstest in Biberwier zeigte unser Nachwuchs hervorragende Leistungen. Zu Weihnachten wurde das Friedenslicht an unsere älteren Kameraden und Witwen verteilt und am Grab der verstorbenen Kameraden wurde eine Kerze entzündet.

Kassier HV Christoph WIESENEGG berichtete der Generalversammlung von der Finanzgebarung der Feuerwehr Reutte. Die Kassaprüfer BV Markus OBERGSCHWANDTNER und BM Günther MAIR bescheinigten dem Kassier eine vorbildliche Führung der Kassa. Der Antrag auf Entlastung des Kassiers und der Amtsträger wurde der Empfehlung der Kassaprüfer folgend, einstimmig angenommen.

Bürgermeister Alois OBERER bedankte sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Reutte für die hohe Einsatzbereitschaft und würdigte den Einsatz und das Engagement für die Allgemeinheit.

Der neue Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Peter SCHÄDLE überbrachte die Grüße des Bezirks- und Landesfeuerwehrverbandes und bedankte sich ebenso für die hohe Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Reutte und die sehr gute Zusammenarbeit. Weiters übergab es das Jugendbetreuer-Abzeichen an DI (FH) OFM Matthias PÜRSTL.

Kommandant Thomas ROTH überbrachte die Grüße der Feuerwehr Füssen-Stadt.

Mit einem kurzen Ausblick auf das Jahr 2020 schloss Kommandant HBI Alexander AMMANN die Generalversammlung.

 

Bericht Bezirksblätter (online)                           Bericht Tiroler Tageszeitung (online)                     Rundschau (online)