Freiwillige Feuerwehr Reutte

...unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Am späten Vormittag des 26. Juni 2008 wurde die Feuerwehr Reutte zu einem Waldbrand am Lech im Bereich der Anton Maria Schyrle Straße gerufen. Um etwa 11:00 Uhr hatten Mitarbeiter der Firma Datarius Technologies GmbH ein kleines Feuer im Ufergebüsch des angrenzenden Lechs bemerkt, das sich rasch ausbreitete.

Um 11:02 wurde die Feuerwehr Reutte alarmiert und rückte mit 22 Mann und 4 Fahrzeugen zum Einsatz aus. Am Einsatzort angekommen wurde zunächst die Lage erkundet und festgestellt, dass das Feuer auf einer schwer zugänglichen Insel zwischen dem Lech und dem Gerinne des Kraftwerkes Reutte II brannte. Ein größeres Baumhaus war aufgrund bisher ungeklärter Ursache trotz des regnerischen Wetters in Brand geraten.
Wegen des schwer zugänglichen Brandorts wurde zunächst mit einer Tragkraftspritze und einem Wasserwerfer die Brandbekämpfung vom Ufer des Kraftwerksgerinnes aus begonnen. Zusätzlich machte sich ein Trupp zu Fuß auf den Weg zum Brandherd. Der Brand konnte durch den Einsatz des Wasserwerfers fast komplett gelöscht werden. Nur einige kleine Glutnester mussten noch von Hand mit Hilfe von speziellem Waldbrandlöschgerät beseitigt werden. Um 11:50 konnte Einsatzleiter HBI Alexander AMMANN „Brand aus“ geben.

 

Ein Baumhaus brannte auf der schwer zugänglichen Insel im Lech.

 

Mit der Motorsäge musste zunächst Platz für die Saugstelle geschaffen werden.

 

Die Tragkraftspritze wird in Stellung gebracht.

 

Ein Trupp macht sich mit diversen Waldbrandlöschgeräten zu Fuss auf den Weg zum Brandherd.

 

Mit Tragkraftspritze und Wasserwerfer wird mit der Brandbekämpfung begonnen.

 

Das Baumhaus wurde komplett zerstört.

 

Mit Kleinlöschgeräten werden die Glutnester beseitigt.

 

Um 11:50 konnte 'Brand aus' gegeben werden.