Freiwillige Feuerwehr Reutte

...unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Am 17.07.2010 wurde die Feuerwehr Reutte um 13:30 Uhr zu einem Kellerbrand nach Pflach in die Hüttenmühlstraße gerufen. Im Keller war durch die Selbstentzündung eines Kompostkübels ein Teil einer Holzzwischenwand eines Kellerabteils in Brand geraten.

Durch den Schwelbrand wurde der gesamte Keller verraucht. Auch das Stiegenhaus war ebenfalls leicht verraucht. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Reutte wurde das Stiegenhaus sofort mit einem Hochdrucklüfter belüftet und rauchfrei gemacht. Zeitgleich wurde durch einen Atemschutztrupp der Feuerwehr Reutte mit der Brandbekämpfung begonnen. Mit Hilfe der Wärmebildkamera war der Brandherd rasch gefunden und um 14:15 Uhr konnte bereits „Brand aus“ gegeben werden. Bei der Brandbekämpfung wurde der Atemschutztrupp der Feuerwehr Reutte durch einen Atemschutztrupp der Feuerwehr Pflach unterstützt. Zur Sicherheit wurden im Anschluss an die Brandbekämpfung noch im Keller befindliche Gasflaschen geborgen. Um 15:30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr Reutte beendet.

 

 

Mit einem Hochdrucklüfter wurde das Stiegenhaus vom Rauch befreit.

 

Teile einer Zwischenwand eines Kellerabteils waren in Brand geraten.

 

Die Feuerwehr Reutte war mit 4 Fahrzeugen und 24 Mann im Einsatz.