Freiwillige Feuerwehr Reutte

...unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Am Dienstag, den 13. November 2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Reutte um 07:10 Uhr von der Leitstelle Tirol zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und mehreren Patienten auf der Fernpass-Straße (B 179) im Bereich Ortsumfahrung Heiterwang - Achseljochtunnel nachalarmiert.

Im Gemeindegebiet von Heiterwang ereignete sich gegen 07:00 Uhr früh ein Verkehrsunfall mit zwei Klein-LKW, in welchem je eine Person eingeklemmt wurde. Nach Eintreffen an der Unfallstelle forderte der Einsatzleiter und Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Heiterwang - ABI Stefan VERSAL ein zweites hydraulisches Rettungsgerät (Bergeschere/Spreizer) nach, um beide Fahrzeuglenker schnellstmöglich befreien zu können. Die Feuerwehr Reutte rückte daraufhin mit Kommandofahrzeug, schwerem Rüstfahrzeug und Tanklöschfahrzeug aus. Mittels Spreizer, Bergeschere und Hydraulikzylinder wurde der Fahrer des Kleinbusses aus dem Fahrzeug befreit und vom Notarzt bzw. Rettungsdienst weiter versorgt. Der Lenker des zweiten Fahrzeuges wurde zwischenzeitlich von der Feuerwehr Heiterwang aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreit und ebenfalls dem Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz standen die Feuerwehren Heiterwang und Reutte, der Rettungsdienst, zwei Notärzte, die Polizei, das Straßenbauamt sowie der Abschleppdienst. Die Umfahrungsstraße wurde während der Einsatz- und Aufräumungsarbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Beide Lenker erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurden in die Krankenhäuser Garmisch Partenkirchen und Reutte eingeliefert.