Freiwillige Feuerwehr Reutte

...unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Zu einem nächtlichen Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Reutte, am Sonntag, den 22. Dezember 2013, um 01:04 Uhr, gerufen. In der Leitstelle Tirol ging ein Alarm der automatischen Brandmeldeanlage des besagten Objektes ein. Der diensthabende Feuerwehr-Disponent führte daraufhin unverzüglich die Alarmierung durch.

Nach einer kurzen Erkundung, welche durch die anwesende Streife der Polizei unterstützt wurde, konnte eine Rauchentwicklung in der Zwischendecke eines WC´s im Kellerbereich lokalisiert werden. Da jedoch vorerst kein Brandherd festgestellt werden konnte und sich der Rauch rasch verflüchtigte, wurde ein elektrisches Gebrechen vermutet. Mittels Wärmebildkamera wurden die elektrischen Anschlüsse im Bereich der Rauchentwicklung, sowie der Verteilerkasten überprüft. Als Ursache für den Brandalarm konnte dann ein defektes, elektrisches Bauteil in einer Leuchtstoffröhre ermittelt werden. Das Bauteil verschmorte und führte dadurch zu einer entsprechenden Rauchentwicklung. Diese wurde sofort durch den installierten Rauchmelder in der Zwischendecke wahrgenommen und die Alarmierungskette in Gang gesetzt. Die Bewohner waren aufgrund des sehr guten baulichen Brandschutzes sowie durch die schnelle Brandfrüherkennung und der automatisch durchgeführten Alarmierung der Feuerwehr zu keiner Zeit in Gefahr. Zudem verfügt das Seniorenzentrum intern über ein sehr umfangreiches und vorbildliches Brandschutzkonzept. Gegen 01:40 konnte der Einsatz beendet werden und die drei Fahrzeuge (KDO, DLK 23-12 und TLF1) sowie die 21 Mann rückten wieder ein.